Zum Inhalt springen

Aktuelles

Einladung Wintercamp 2024

    Auch in diesem Winter führt das Technisch ökologische Jugendprojektzentrum Rabutz wieder ein Wintercamp durch und Du kannst dabei sein. Wann? 12-16.Februar.2024Wo? Projektzentrum Rabutz Wir treffen uns am 12. Februar 2024 um 09:00 Uhr im Projektzentrum Rabutz.Am Freitag den 16. Februar 2024 wird nach dem Mittagessen das Abschlussfest vorbereitet, zu dem eure Eltern recht herzlich eingeladen sind. Das Abschlussfest beginnt 15:00 Uhr in unserem Saal.Nach dem Essen könnt ihr euren Eltern dann das vorführen, woran ihr in der Woche gearbeitet habt. Ihr könnt in mehreren Gruppen mitarbeiten: Jede Gruppe wird unter Anleitung eines erfahrenen Clubmitgliedes einen Aufgabenbereich übernehmen, welche am ersten Tag festgelegt werden und mit eigenen Ideen befüllt werden. Du erlebst dabei, welchen Spaß es macht, ausgehend von einer realen Aufgabe, dir eine Lösung auszudenken und dann zu bauen. Danach werdet Ihr auch alles testen könne. Natürlich kommen die Fahrten mit unseren E-Flitzern auch nicht zu kurz. Wenn ihr Interesse… Weiterlesen »Einladung Wintercamp 2024

    Projektvorstellung auf der ESI in Mexico

      Messe Besuch auf der MiILSET Expo Science International 2023 in Mexico Ein Beitrag von Noah Mölsen von Geschwister-Scholl-Gymnasium Taucha An unserer Schule gibt es eine spannende Arbeitsgemeinschaft, die sich mit Technologie und Zukunftsgestaltung beschäftigt. Diese wurde im Schuljahr 22/23 den Klassen 7 und 8 vorgestellt. Unsere Gruppe hat hart gearbeitet, um ein innovatives Auto zu entwickeln, das nicht nur umweltfreundlich, sondern auch technologisch fortschrittlich ist. Dieses Jahr bekamen wir die Möglichkeit, mit unserem Projekt an der MILSET ESI (Expo-Sciences International) in Mexiko teilzunehmen, der weltgrößten Wissenschaft- und Technikausstellung für Jugendliche. Es nahmen 700 Jugendliche aus 32 Ländern der Erde mit 250 Exponaten teil. Unsere AG war Teil der Delegation des Technisch-ökologischen Jugendprojektzentrums Rabutz e.V. (TÖP Rabutz), welches ein Teil dieser Weltorganisation ist. Als wir uns zwei Wochen nach den Herbstferien auf den Weg nach Mexiko machten, waren wir natürlich sehr gespannt und aufgeregt. An den ersten beiden Tagen hatten wir… Weiterlesen »Projektvorstellung auf der ESI in Mexico

      Von Rabutz nach Mexiko – Tüfteln am Rennauto

        LVZ Beitrag vom 23.02.2023 Digitales Technikcamp im Jugendprojektzentrum/Jugendliche wollen an Weltaustellung in Nordamerika teilnehmen Von Heiko WittigRabutz. Für ein halbes Dutzend technikbegeisterter Jugendlicher aus Schkeuditz. Taucha und Bad Düben gab es in den Winterferien nur ein Ziel: das Technisch-Ökologische Projektzentrum (TÖP) Rabutz. Eine ganze Woche lang konnten sie ihrer Leidenschaft am Tüfteln und Basteln frönen. Untergebracht, beinah wie im Hotel, in Mehrbettzimmern und mit Vollverpflegung standen ihnen vom Modellbaukasten bis zum 3D-Drucker zahlreiche technische Ausrüstungsgegenstände zur Verfügung. Neben der additiven Fertigung von Prototypen und Bauteilen durch 3D-Druck ging es aber vor allem auch um die unterschiedlichsten Arten der Programmierung: Kernstück der aktuellen Arbeiten, zu denen sich die Jugendlichen jeden Freitag in Rabutz treffen, ist das Modell eines ferngesteuerten Rennautos, mit dem einige der Jungs an der Weltausstellung MILSET, der Internationalen Bewegung für Freizeitaktivitäten in Wissenschaft und Technologie, in Mexiko teilnehmen werden.Doch was wäre das Technikzentrum Rabutz ohne seinen Gründer und… Weiterlesen »Von Rabutz nach Mexiko – Tüfteln am Rennauto

        Wintercamp 2023

          In der Woche vom 13.02- 17.02.2023 war in Rabutz mal wieder allerhand los, denn unser alljährliches Wintercamp fand statt. So gab es hohen Besuch von Politikern sowie vielen ehemaligen Mitgliedern. Wir waren aber nicht nur zum Quatschen und Präsentieren des Projektzentrums da, sondern es wurde auch fleißig an neuen Projekten gearbeitet. Im Vordergrund stand die Programmierung der Eitech-Rennwagen, welche in Projektgruppen der umliegenden Gymnasien gebaut wurden. An dem Projekt, welches vom Kultusministerium Sachsen gefördert wird, nehmen das Evangelische Schulzentrum Bad Düben, das Geschwister Scholl Gymnasium Taucha sowie das Maria-Merian-Gymnasium Schkeuditz teil. Weiterhin ist eine Kooperation mit dem Gymnasium Delitsch in Aussicht. Das Ziel des Projektes ist es, ein kleines Rennen zu veranstalten, bei dem die Teams ihre Rennwagen gegeneinander antreten lassen. Bis dahin ist es jedoch ein weiter Weg. Angefangen hat alles mit dem Bau der Autos in den GTA-Angeboten der Schulen. Dabei lag der Schwerpunkt auf der Entwicklung von… Weiterlesen »Wintercamp 2023

          Renovierung der Werkstätten

            Nach 25 Jahren war es mal Zeit für einen Tapetenwechsel. Also entschlossen wir uns wieder etwas Leben in die Werkstätten zu bringen.Wir räumten alle Werkstätten leer und entsorgten so einigen Kram, der schon länger in der Ecke lag. Als wir dann endlich Platz in den Werkstätten hatten, sahen wir das ganze Übel. Mit etwas Farbe an der Wand wird es wohl nicht getan sein. Wir fingen an, den alten Putz an einigen Stellen von der Wand zu klopfen und diesen durch frischen aus dem Baumarkt zu ersetzen.Als nächstes hieß es dann Streichen und Malern. Mit Pinsel und Rolle ging es der Wand an den Kragen. Das Ergebnis ist, wie wir finden, einer Werkstatt angemessen.Es ist zwar kein Meisterstück,aber darum geht es auch nicht. Viele Mitwirkende haben solche Renovierungsarbeiten zum ersten Mal durchgeführt und dabei viele neue Techniken ausprobiert. Erst durch die Weitergabe von Wissen der älteren Hasen an den Nachwuchs… Weiterlesen »Renovierung der Werkstätten

            Zu Besuch bei Porsche

              Am 01 Septemeber 2022 besuchten wir im Rahmen der ACOD das Porsche Werksgelände in Leipzig und stellten uns vor.

              25 Jahre Formel E

                1997 gründeten 5 Jungen zusammen mit Dr. Messerschmidt in Rabutz die Formel E kurz darauf schlossen sich die Jugendlichen vom Jugendzentrum Walli in Bautzen und der Stadion Junger Techniker in Königstein den Rabutzer an und im Herbst 1997 wurden in Bautzen, in Wiedemar und in Königstein die ersten Wettbewerbe gefahren. 1998 übernahm der VITW das Ganze und meldete dieses Projekt beim Patentamt in München an. Der VITW schrieb aber auch für 1998 die erste Sachsenmeisterschaft der Formel E aus. In diesem Jahr begann dann auch die Mittelschule in Radebeul und das Jugendzentrum in Schneeberg mit der Arbeit für die Formel E. Die Rabutzer stellten 1998 und 1999 die Sachsenmeister in beiden Altersklassen. Um die Jahrtausendwende wurden es dann immer weniger Gruppe und 2004 wurde auf der neugebauten Rabutzer Rennstrecke das letzte Rennen gefahren. In den folgenden Jahren versuchte der VITW immer wieder neue Gruppen zu aktivieren. Leider ohne Erfolg zum… Weiterlesen »25 Jahre Formel E

                Rabutz ist im Radio zu hören

                  Am Mittwoch den 16.02.2022 besuchte Mathias Schaefer vom Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) das Projektzentrum in Rabutz. Er führte ein längeres Interview mit Dr. Elk Messerschmidt, weshalb die Technisch-Praktische Ausbildung der Jugendlichen mehr bringt als das Theoretische pauken von Schulstoff in den Schulen. Der Radiobeitrag war dann am 17.02.2022 um 16:30 bei MDR Sachsen in der Sendung zu hören. Originaler Beitrag in der MDR-Mediathek

                  AG-Leiter gesucht

                    Derzeit suchen wir interessierte Senioren und engagierte Menschen, die als AG-Leiter bereit sind, jeweils 4-6 Jugendlichen in der Arbeit im Projektzentrum unter die Arme zu greifen und sie anzuleiten. Voraussetzungen sind grundlegendes Technisches Verständnis und Spaß an der Arbeit mit Jugendlichen. In folgenden Themenbereichen kann gearbeitet werden: Gartenbahn (Signaltechnik, Gleis- und Weichenbau sowie Computersteuerung der Triebwagen) Auto (elektrische Rennwagen, Programmierung der Steuerungen, Fahrzeugbau) Ökologie (Probenauswertung des Umweltfahrzeuges, leichte Labortätigkeiten) Modellbau (Bau von Modellen zur Automatisierung, Roboterprogrammierung) Die AG-Leiter-Tätigkeit wird sich auf einen Nachmittag pro Woche belaufen, für verschiedene Angebote an verschiedenen Tagen werden deshalb mehrere Interessierte gesucht. Eine Finanzierung der Helfer ist aus dem Fonds für Ganztagsangebote vorgesehen. Interesse?Kontaktieren Sie uns per Mail oder Telefon!